Wichtige Information

Ihre kostenlose,

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Hier können Sie Ihre Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung hinterlegen:

 Das Zentrale Vorsorgeregister (ZVR) ist die Registrierungsstelle für private sowie notarielle Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen aus dem ganzen Bundesgebiet.

http://www.vorsorgeregister.de

FAQ Sterbegeldversicherung

Sie fragen, wir antworten. Damit Sie die wichtigsten Fragen rund um die Sterbegeldversicherung beantwortet haben.

Was kostet eine Bestattung?

Im Schnitt kostet eine angemessene Bestattung zwischen 6.000 EUR und 8.000 EUR. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, hängt auch von Ihren Wünschen und persönlichen Erwartungen ab. 

Dabei spielt zum Beispiel auch eine Rolle, wie hoch die Friedhofsgebühren sind, ob eine traditionelle oder moderne Bestattungsart bevorzugt wird oder ob weitere Kosten für eine Wohnungsauflösung, Grabpfleger oder den Notar anfallen.

Wann kann ich eine Sterbegeldversicherung abschließen?

Grundsätzlich kann jeder eine Sterbegeldversicherung abschließen, der zum Versicherungsbeginn mindestens 40 Jahre alt und maximal 80 Jahre alt ist.

Gibt es Wartezeiten?

Die Wartezeit beträgt 15 Monate. Beim Todesfall in den ersten 6 Monaten der Versicherungslaufzeit können wir Sie nur in der Höhe absichern, in der Sie bisher auch Beiträge eingezahlt haben. Vom 7. bis 12. Monat beträgt die Versicherungsleistung dann 25 Prozent, im 13. bis 15. Monat 50 Prozent der vereinbarten Versicherungssumme. Ab dem 16. Monat wird die volle vereinbarte Versicherungssumme (100 Prozent) geleistet. 
Bei Tod durch Unfall entfällt die Wartezeit.

Wie lange läuft die Sterbegeldversicherung?

Die Sterbegeldversicherung läuft lebenslang. Es wird solange ein Beitrag fällig, bis die versicherte Person 85 Jahre alt ist. Darüber hinaus besteht der Versicherungsschutz auch ohne Zahlungen trotzdem weiter.

Wer erhält das Sterbegeld?

Haben Sie die Sterbegeldversicherung für sich selbst abgeschlossen, gilt die folgende Reihenfolge: 

  1. Ihr Ehegatte, mit dem Sie zum Zeitpunkt Ihres Todes verheiratet waren bzw. der eingetragene Lebenspartner 
  2. Ihre Kinder
  3. Ihre Eltern

Falls Sie die Versicherung für eine andere Person abgeschlossen haben, wird bei Tod der versicherten Person die Leistung an Sie gezahlt. 

Auch nach Vertragsabschluss können Sie jederzeit noch neu festlegen, wer die Versicherungssumme erhalten soll.